Es gibt sehr viele magische Symbole auf der Welt. Einige davon sind mittlerweile in den Alltag integriert ohne aufzufallen und ohne das ihre magische Bedeutung noch ernstgenommen würde. So etwa die Othala Rune als Rangabzeichen beim Militär oder die umgekehrte Algiz Rune im Peace Zeichen, das Triforce in Computerspielen oder das umgekehrte Pentagramm im Zusammenhang mit allem was "Böse" wirken soll.

Die Religionen verwenden ebenfalls sehr viele magische Zeichen. Teilweise sind sie sich der Bedeutung des Zeichens noch bewusst, teilweise ging die eigentliche Bedeutung vergessen und das Zeichen wurde leicht verändert und bekam eine ganz neue Bedeutung. Dennoch sind die magischen Zeichen wirksam, auch wenn ihr Einfluss aufgrund der Profanation (an öffentlichen Plätzen) mittlerweile sehr schwach geworden ist. Jemand der um die Kraft der Zeichen weiss, kann diese aber ganz bewusst anzapfen und sich damit stärken oder die Zeichen bewusst verwenden.

Die allermeisten Magieanwender aller Traditionen arbeiten noch immer und sehr gerne mit magischen Zeichen da die bewusste Verwendung dieser Zeichen zusammen mit dem Ziehen der Zeichen im magischen Sinne enorme Kräfte mobilisiert werden können.

Runen und Reiki Symbole sind ein sehr gutes Beispiel hierfür. Allein die Anwesenheit des Zeichens hat einen Einfluss auf die Umgebung, das bewusste Tragen einer Rune setzt einen starken Energiefluss frei und wirkt auf den Träger, das bewusste magische Ziehen eines Reikizeichens kann Krankheiten heilen und dergleichen mehr.

Magische Symbole magisch ziehen bedeutet, sie mit stärkster Konzentration zu ziehen, so dass sie auf allen Ebenen verwirklicht werden und dabei ihre Kraft, Macht und Bedeutung so stark man es kann zu imaginieren.

Fähige Magier können auf diese Weise mit ihren Fingern ein Zeichen ziehen das physisch sichtbar ist (als ein Licht oder Feuer das in der Luft hängt) und solche magischen Zeichen haben enorme Kraft.

Sie mobilisieren nicht nur unsere unterbewussten Kräfte die dem Zeichen entsprechen (wodurch wir uns nicht mehr bewusst auf die Wirkung konzentrieren müssen um sie zu erhalten) sondern besitzen auch eine eigene Kraft und Wirkung mit dem Ergebnis, dass sie alle Anwesenden (oder für die sie gezogen wurden) sehr stark im Sinne der Zeichen beeinflussen. Magische Symbole sind also keine Spielerei sondern besitzen eine grosse Macht.

Darüber hinaus findet man sie oft in "verborgenen" "Schriften" - wie etwa der Astrologie wo mithilfe von simplen Zeichen eine Vielzahl von Eigenschaften ausgedrückt wird. Der ungeschulte Mensch der ein gezeichnetes Horoskop sieht kann damit gar nichts anfangen. Ein wissender Astrologe kann daraus die tiefsten Geheimnisse einer Person, ihren Charakter, Einstellung zu vielen Dingen und auch ihre Zukunft herauslesen.

Magische Symbole werden also benutzt um Schwingungen hervorzurufen um sich selbst, andere Menschen oder einen Raum zu beeinflussen und um Wissen "verborgen" sprich nur an Wissende weiterzugeben. Eine Art Geheimsprache. Sie drücken also eine oder mehrere Qualität(en) (Eigenschaft(en)) aus und stellen selbst eine Quantität (Kraft) dar die die Eigenschaften umsetzt. Doch kommen wir zu den wichtigsten Symbolen in der Magie: (Zusammengehörende magische Symbolreihen wie die Symbole für die Planeten, die Sternzeichen und die Elemente befinden sich unter Astrologie, die Runenzeichen unter Runen etc.)

Der Punkt stellt die Zahl 1 dar. Die 1 steht für das Göttliche, für Allmacht, das manifestierte Licht. Die 1 spiegelt sich in anderen Zahlen, etwa der 10 die für Demut steht. Sie steht auch für das EINS - werden mit Gott und symbolisiert Gott. Der Punkt steht in der Magie für Gott selbst. Den Ursprung. Der Punkt ist ja die ungeschaffende Dimension, die erste Dimension aus der später alle anderen Dimensionen (Linie, Fläche, Raum) hervorgehen. Der Punkt steht genau genommen nicht nur für die Zahl 1 sondern, besonders im kabbalistischen Sinne, für die Zahl 0 die das Göttliche im unfassbaren, ungeoffenbarten Zustand bedeutet. 0 Ist also der unvorstellbare, unfassbare Aspekt Gottes. Die 1 ist der schöpferische, schaffende, Allmächtige, Allwissende, Allbewuste, Allliebende Aspekt Gottes. Im Aufstieg ist die 1 das höchste was der Mensch erreichen kann, Gottmensch zu werden (Adam Kadmon). Die Heiligen die mit Gott verschmelzen werden zur 0, zum ungeoffenbarten. Numerologisch ist der Punkt die Zahl 0 und der Kreis die Zahl 1

Der magische Kreis hat im Grunde die selbe Symbolik wie der Punkt. In Ritualen steht der Kreis also für göttlichen Schutz den nichts und niemand durchbrechen kann. Der Magier der im Zentrum des Kreises steht symbolisiert damit, dass er von Gott geschützt wird und bereits Gottmensch ist und daher selbst göttlich ist und im Namen Gottes wirkt (leider trifft das auf weniger als 1% der Magier auch nur annähernd zu und das Symbol wird so gesehen missbraucht) die Idee ist meist aber die des Schutzes und funktioniert daher einigermaßen. Genauer genommen zeigt der Magier in der Mitte des Kreises, dass er Gott ist und unangreifbar und unantastbar aufgrund seiner Vollkommenheit ist. In der genauen Mitte zu stehen heisst auch, dass man keinem Element, Pol oder anderem Extrem zugeneigt ist sondern in allem die Mitte erreicht hat und dahe runerschütterlich fest steht. Der Kreis ist in der Hermetik also kein einfaches Schutzsymbol wie in anderen Traditionen sondern bringt die Göttlichkeit des Magiers zum Ausdruck die ihn befähigt über alle Wesen zu Gebieten. Auch steht der Kreis für die Ewigkeit, die Allumfassende Macht, Liebe, Bewusstsein und die göttlichen Eigenschaften. Der Mensch im Kreis symbolisiert den vollkommenen Menschen der vollkommene Mikrokosmos der im Makrokosmos als Gott herrscht, der Mensch der mit Gott verbunden ist.

Ein Kreis um ein anderes Zeichen herum (sehr oft mit Hexagramm oder Pentragramm) bedeutet die Vollkommenheit, Göttlichkeit des Apsektes der Innerhalb des Kreises ist.

Der Kreis steht aber auch für Bewegung, den KREISlauf des Lebens, Erneuerung, Wiederkehr.

Die Linie symbolisiert die Dualität,  2 Extreme wie Licht und Dunkelheit, Gut und Böse, Elekrizität und Magnetismus etc. Sie stellt aber auch eine Verbindung zwischen den Extremen dar und erklärt, dass das absolute Böse oder das absolute Gute zwar existiert aber nie in Erscheinung tritt sondern immer Zwischenstufen, die näher an Extrem 1 oder näher an Extrem 2 sind. Die Extreme wären Punkte verbunden durch die Linie, und das eigentliche Sein spielt sich entlang der Linie ab nicht an den beiden Extremen. Sie steht auch für die Zahl 2 (Numerologie, Kabbalah)

Das gleichseitige Dreieck: (Trigon)

Ist ein simples Symbol doch sehr Aussagekräftig und es steht für sehr viele Dinge, je nach dem Zusammenhang in dem es gebraucht wird.

Prinzipiell steht es immer für das Gesetz, das 2 einander entgegengesetzte Dinge etwas drittes ergeben, das zwischen beiden extremen vermittelt und von beiden etwas geerbt hat. Etwa: Vater - Mutter - Kind. Feuer - Wasser - Luft. Ordnung - Chaos - Harmonie. Licht - Dunkelheit - Schatten etc. Männlich - Weiblich - Zwitter.

Im religiösen Sinne verwenden es die Christen als Zeichen der Trinität (Dreifaltigkeit): Gott - heiliger Geist - Mensch(Jesus). In der Magie bedeutet es oft den Zusammenhang zwischen Gott, Schöpfung und Geist.

Das Dreieck stellt aber auch die 3 Hauptebenen dar: Physisch, Astral, Mental (in diesem Zusammenhang ist das "leere" Innere des Dreieckes Symbol für Akascha oder Gott, aus dem Alles hervorging) oder die 3 Reiche der physischen Ebene: Tier, Pflanze, Mensch.

Wenn ein Wesen ein Dreieck oder einen Dreizack bei seinem Erscheinen dabeihat heisst das, dass es seinen Einfluss auf allen 3 Ebenen gültig machen kann und ist somit auch ein Symbol der Macht.

Generell ist die genaue Bedeutung des Dreieckes also davon abhängig, in welchem Zusammenhang es gebraucht wird und ein Dreieck alleine lässt viele Fragen offen. Man kann aber davon ausgehen, dass es um die Verbindung oder Vermittlung von Dingen geht. Das Dreieck stellt auch numerologisch / kabbalistisch die Zahl 3 dar. Das ist die Zahl des Karmas und der Saturnsphäre, die Zahl des Lebens und des Todes, die Zahl der Zeugung und des entstehens.

Des weiteren gilt die 3 auch im Hexenkult als heilige Zahl und 3 mal 3 (9) als heiligste Zahl.

Eine alternative Darstellung ist Diese, das Trigramm. Die Bedeutung ist die selbe.

Das Quadrat ist ebenfalls ein sehr altes magisches Symbol und steht für die 4 Elemente (Feuer, Erde, Wasser, Luft) mit dem unsichtbaren 5. Element in sich (das Innere) aus dem alle hervorgingen.

Im magischen Sinne bedeutet es die stoffliche Ebene, das Materialisierte, Geschaffene. Es gilt als Zeichen der Materialisation, des Schaffens, Verwirklichens, Vervollkommnens.

Es steht auch für die 4 göttlichen Eigenschaften: Allmacht, Allwissen, Allliebe, Allbewusstsein oder die 4 Hauptattribute des Magiers: Wollen (Willenskraft) Wissen, Wagen, Schweigen. Auch für Norden, Süden osten, Westen etc. Es ist die Zahl der Ordnung, Gerechtigkeit und des erschaffenen, des kristallisierten. Sie steht auch für die Jupitersphäre. Es stellt auch die numerologische Zahl 4 dar.

Ein kleines Quadrat in einem grösseren Quadrat steht für Gefangenschaft - Materie die in der Materie gefangen ist.

Das Kreuz hat im Grunde die selbe Bedeutung wie das Quadrat, es ist nur eine andere Darstellung.

Das gleicharmige Kreuz steht daher ebenso für die Göttlichen Eigenschaften aber auch für den Magier der fest in seiner Mitte steht und alle 4 Elemente aus der göttlichen Mitte heraus beherrscht. Das Kreuz steht jedoch auch für Harmonie und Vereinigung von Gegensätzen, Verbundenheit.

Wenn das Kreuz verschoben ist (etwa das christliche) wird damit symbolisiert, dass ein Element klar vorherrscht (im Falle Christentum ist das Wasserelement überwiegend) und Unausgeglichenheit herrscht. Kreuze die nicht "mittig" sind stehen also für Unausgeglichenheit, Negatives. Im Sinne des Christentumes auch für das Objekt an dem Jesus gestorben ist. (Jesu Lehre war das Leben aber seine "Kirche" wählt als Symbol ein Zeichen des Todes? - Wenn man die Kirchengeschichte verfolgt passt es aber)

Ein Kreuz das ausgeglichen ist kann nicht umgekehrt werden denn es steht sicher. Das umgekehrte christliche Kreuz wird witzigerweise auch völlig falsch verwendet denn es würde nachd er christlichen Mythologie das Leben bedeuten, die Wiederauferstehung (die Umkehr des Todes) wird aber nicht von der Kirche sondern den Satanisten verwendet, was magisch symbolisiert, dass diese Satanisten sich mit dem entgegengesetzten Element - Feuer - beschäftigen.

Das Pentagon stellt den Mikrokosmos, also den Menschen, dar. Es symbolisiert das Wirken der 4 Elemente geleitet durch das 5. Element Akascha (die Spitze) 5 ist die Hälfte von 10 und 10 bedeutet die gesamte Schöpfung.

Es stellt auch die Macht des Menschen dar und steht damit für die gesamte Magie. Des weiteren steht das Pentagon für den Mars / die Marssphäre.

Das Pentagon mit Spitze nach oben bedeutet, dass der Geist (das beherrschende 5. Element, das wahre Selbst des Menschen) sich zum göttlichen hin bewegt, sich entwickelt, vervollkommnet und göttlich wird.

Es steht daher für den Weissmagier, der seine Kräfte für das Wohl aller Menschen einsetzt und seine Macht weise benutzt um der Menschheit bei ihrem Aufstieg zu Gott zu helfen.

Mit der Spitze nach unten steht es für den Schwarzmagier, dessen Geist sich auf das böse, verderbliche eingestellt hat. Ein Schwarzmagier der seine Macht missbraucht um sich selbst zu bereichern und nicht davor zurückschreckt es auf Kosten seiner Mitmenschen zu tun, ein Schwarzmagier der seine Macht missbraucht um in Genüssen zu schwelgen, der sich zurückentwickelt, vom göttlichen abfällt und die Menschen mitzieht. Steht ebenso für die numerologische 5

Das Pentagramm hat im Grunde die selbe Bedeutung wie das Pentagon.

Zusätzlich steht es für den Paganismus, die alte Religion der Kelten, Druiden und Hexen.

Das Pentagramm ist als magisches Symbol jedoch wesentlich verbreiteter und bekannter wie das Pentagon und wird auch oft fälschlicherweise für ein Zeichen des Bösen gehalten. Wie bereits beim Pentagon geschildert stimmt das aber nur, wenn die Spitze nach unten zeigt. Ein umgekehrtes Pentagramm (Spitze nach unten) steht für das Böse, die Dunkelheit, satanische, den Schwarzmagier. Das Pentagramm mit Spitze nach oben steht jedoch für das Licht, das Gute, das Göttliche, den Weissmagier, den sich vervollkommnenden Menschen. Das Zeichen ist auch wesentlich Älter als die meisten Menschen glauben. Es ist schon lange vor den Ägyptern ein Zeichen des Lichts gewesen und in der westlichen Tradition steht es für den Weissmagier (Spitze nach unten für den Schwarzmagier)

Seine Entsprechung in der östlichen Tradition ist das Rechtsdrehende (Gut) oder Linksdrehende (Böse) Swastika - siehe Ende der Symbolseite.

Das Pentagramm mit Spitze nach oben steht für den sich veredelnden, sich vervollkommnenden Menschen, für den Menschen in seiner Vollkommenheit, sein ganzes Wesen.

Mit der Spitze nach oben wird es auch oft als Schutzsymbol eingesetzt oder als "Portal" zum rufen oder bannen von Wesen. Der Gedanke dabei ist, dass das Licht, eingesetzt durch den Menschen, alles unerwünschte bannt und Negatives neben diesem starken Lichtsymbol nicht sein kann (Schutz)

Manchem wird aufgefallen sein, dass das Pentagramm ein umgekehrtes Pentagon in sich trägt. Dies symbolisiert nun wiederrum das magische Gesetz "Wie oben so unten" respektive, dass das Positive ohne das Negative nicht sein kann und dass der Mensch beides in sich trägt.

Das Hexagon hat eine sehr umfassende Bedeutung. Zum einen steht es für die Sonnensphäre bis zu der ein Magier in seiner Entwicklung kommen muss bevor er die echte Gottverbundenheit erreicht, aber auch für die numerologische 6.

Das Hexagon steht für den Makrokosmos (die Schöpfung, Gott in der Schöpfung) und ist der Punkt den ein Mensch erreichen muss bevor er sich mit Gott verbinden kann - um das zu erreichen muss er in seiner magischen Reife so weit gekommen sein, so verdelt und vervollkommnet sein, dass er sich zu Recht Adam Kadmon nennen darf. Er muss Gott also in allen Aspekten derart ähnlich geworden sein, dass der Unterschied zwischen Gott und Mensch nur noch sehr klein ist. So ein Mensch stellt den wahren Adepten dar, den wahren Diener Gottes der über "Gut" und "Böse" steht, der in den Himmeln und Höllen regiert, dem Engel und Dämonen gehorchen.

Ein derart vollkommener Mensch ist der wahre Stellvertreter Gottes (wie etwa Moses oder Jesus) und steht Gott weder in Macht, noch Liebe, noch Wissen noch Bewusstsein nach, respektive nur in sehr kleinen Unterschieden. Der Mensch kann nie genau so vollkommen sein wie Gott, doch ab dieser Stufe ist der Unterschied zwischen Mensch und Gott derart geringfügig, dass er praktisch keine Bedeutung hat. Man vergesse aber nicht, dass der wahre Magier der diese Vollkommenheit erreicht, Gott den höchsten Respekt zollt, ihm seine Liebe schenkt und in Demut der göttlichen Vorsehung dient.

Es steht auch für den Makrokosmos in seiner Gesamtheit, mit allen Aspekten. Die Sonnensphäre ist nicht umsonst die "Herrschende" Spähre, ebenso wie der Mensch der dadurch symbolisiert wird nicht mehr als Adam Kadmon (vollkommener Mensch) sondern als ein Gott wirkt.

Das Hexagramm oder auch Davidsstern hat im Grunde die selbe Bedeutung wie das Hexagon. Zusätzlich hat es aber noch weitere Bedeutungen.

Es steht auch für die Hermestafel (Tabula Smaradina) die besagt, dass das was oben ist, auch das ist, was unten ist und umgekehrt. Es bedeutet die Verbundenheit aller Dinge.

Im magischen Sinne steht das nach unten weisende Dreieck für den Menschen, Körper, Seele und Geist des Menschen. Das nach oben gerichtete Dreieck symbolisiert den göttlichen Einfluss in den 3 Ebenen (Stofflich, astral und mental), die göttlichen Tugenden und die Gottverbundenheit des Menschen.

Es steht auch stabil und kann nicht verdreht werden, es ist also über "gut" und "böse" gestellt und erhaben, eben göttlich. Es weist auch auf die Einheit der Extreme hin und das etwas existiert das über den Extremen steht - Gott, der vollkommene gottverbundene Mensch.

Des weiteren steht es für die Sphärenmagie (makrokosmische Magie)

Es hat aber auch eine Enge Verbindung zur jüdischen Religion, und der Name Davidsstern kommt daher, dass König David (ein Adept, auch bewandert in Sphärenmagie und Diener Gottes) dieses Symbol gebraucht hat. Der DavidsSTERN ist aber 3 Dimensional (2 ineinanderverschlungene, 3 seitige Pyramiden) und das Hexagramm ist nur dessen 2 dimensionale Darstellung.

Es steht also für Göttlichkeit, Vollkommenheit. Einen Grad der Entwicklung der keine Lektionen mehr benötigt sondern als Gottes Stellvertreter und Gottes wahres Ebenbild gilt.

Als Schutzsymbol wird es seltener eingesetzt, in diesem Sinne bedeutet es jedoch, dass der Träger des Symboles Vollkommen, also unangreifbar und unantastbar ist. Im jüdischen Sinne steht es für das Auserwählte Volk das unter Gottes Schutz steht. Im magischen Sinne wäre da jedoch ein Pentagramm in einem Kreis die richtigere Darstellung.

Dies ist das Symbol für den vollkommenen Menschen, das wahre Ebenbild Gottes, den wahren Magier der zum Adept wurde. Es steht für die Vollkommenheit des Mikrokosmos (Menschen) der mit dem vollkommenen Makrokosmos im Einklang steht und diesen beherrscht, der alle Aspekte in sich zur Vollkommenheit gebracht hat und wahrlich ein Gott geworden ist.

Das Heptagon steht für Harmonie, Fruchtbarkeit, die numerologische 7, die Venus, Liebe, Barmherzigkeit, Güte, Tugendhaftigkeit, Glück, Schönheit, Reinheit, Ausgeglichenheit und dergleichen.

Analog sind die 7 Spektralfarben, die 7 Chakren, 7 Grundtöne einer Oktave etc. Manchmal wird es auch als ein Dreieck dargestellt in dessen Mitte ein gleicharmiges Kreuz ist. Es steht auch für Die Seele des Menschen, die Gefühle (Venus eben)

Das Heptagramm hat die gleiche Bedeutung wie das Heptagon. Es wird oft als Schutzzeichen benutzt (besonders auf Amuletten)

Das Oktagon steht für Verstand, Intellekt, Wissen, Forschung, Studium. Es symbolisiert auch den Geist des Menschen mit den 4 Grundeigenschaften Wille, Intellekt, Liebe, Bewusstsein. Es steht für die numerologische 8 und den Merkur. Alle Wissenschaften, auch die Magie (der Aspekt als Wissenschaft), gehören zu diesem Symbol. Es steht auch für die mentale Welt, Gedanken und alles Geistige. Das eine Quadrat "durchbricht" das Andere. Daher steht das Symbol auch für Freiheit. Der Geist durchbricht die Materie. (Quadrat = Symbol der Materie)

Das Oktagramm hat die selbe Bedeutung wie das Oktagon. Wird gerne von "Geheim"bünden verwendet.

Das Nonagon steht für die Zahl 9, den Mond, die astrale Welt, Rythmus, bewegung, Musik, Naturmagie, Gefühle und Emotionen aller Art, alles Seelische.

Das Dekagon symbolisiert die Zahl 10. Es ist die Wiederspiegelung des Göttlichen, der 1 und der 0 in der gröbsten Form. Es steht daher für die materielle, stoffliche Welt / Ebene. Es ist das Symbol der Kristallisierung, Verwirklichung, Realisierung, Anziehung, des Erdelementes. In der Kabbalah heisst diese Zahl auch das "Reich" und gemeint ist damit eben der stoffliche Mensch, die stoffliche Schöpfung in allen Aspekten. Es ist auch das Symbol des Planeten Erde und des auf der Erde inkarnierten Sohn Gottes (den Menschen).

Das Dekagramm hat die selbe Bedeutung wie das Dekagon

Dieses Symbol nennt man Caladrad. Es hat eine sehr tiefgreifende Bedeutung.

 

Ganz im inneren, hier nicht zu erkennen, ist ein violetter Punkt als Zeichen für das wahre Selbst des Menschen.

Daraus hervor geht ein gleicharmiges Kreuz, in den Farben der 4 Elementen. Das ganze wird umschlossen von einem goldenen Kreis.

Dies bedeutet, dass derjenige der dieses Zeichen trägt die 5 Elemente gemeistert hat und darin Vollkommen geworden ist. Es steht auch für den Geist, die Beherrschung der eigenen Gedanken und Vervollkommnung der göttlichen Attribute.

Dieser innere Elementekreis ist innerhalb eines Triforce welches in den Planetenfarben gezogen ist. Ebenfalls umschlossen von einem Kreis.

Dies steht nun dafür, dass derjenige der dieses Symbol nutzt, die Sphärenmagie beherrscht und darin ein Meister geworden ist, ferner seine seelischen Kräfte vollkommen beherrscht und sich vollkommen verdelt hat.

Das ganze wiederrum ist im "Tierkreis"stern eingeschlossen. Dieser Symbolisiert die Meisterung der Kräfte der physischen Ebene, des Kosmos.

Alles in allem wird das Zeichen benutzt um magisch voranzukommen und stellt eine helfende Kraft dar, einen Begleiter der dem Anwender des Symboles hilft magisch voranzukommen. Wer sich mit den Symbolen näher befasst wird die Farben und Symbolik auch noch erweitert deuten können.

Dieses Symbol ist ident mit dem vorigen, aber in einfacherer Darstellung

Dieses Zeichen, berühmt geworden durch den Namen "Triforce" (Dreikraft) und in den Zelda spielen ist zwar der Spielindustrie in die Hände gefallen, hat jedoch eine viel ältere magische Bedeutung und wird auch heute noch oft verwendet.

Dieses Symbol ist eine alternative Darstellung der Zahl 9 und deutet wie auch diese auf die 9 planetaren Sphären hin.

In diesem Symbol werden jedoch vorrangig die 4 "magischen" Attribute dargestellt.

Links unten: Weisheit, bestehend aus dem 3 Attributen Intelligenz, Wissen, Erfahrung.

Rechts unten: Stärke, bestehend aus den Attributen Willenskraft, Mut, Macht.

Und beides zusammen ergibt das obere Dreieck: Schönheit, bestehend aus Liebe, Harmonie und Göttlichkeit. (die beiden erstgenannten ergeben das letztgenannte in dem Beispiel)

Das Dreieck in der Mitte, das durch keine "sichtbare" Kraft vertreten ist sondern von den anderen "umzäunt" wird steht für das wahre Selbst - für das Bewusstsein, bestehend aus Wahrnehmung, Glaube (Selbstvertrauen) und dem wahren, grossen JETZT (im Augenblick leben) als Ewigkeit. Das "letzte" Dreieck als wahres Selbst stellt alsod as göttliche, wahre Sein des Menschen dar, während die umschliessenden Dreiecke dessen wichtigste Attribute darstellen die er kultivieren und pflegen muss.

Im Zusammenhang ist das linke untere Dreieck die Weisheit, bestehend aus den Sphären Merkur, Uranus und Jupiter.  (Wissen, Intuition, Urteilsvermögen)

Das rechte untere Dreieck die Stärke, bestehend aus Mars, Saturn und Pluto (Kraft, Stabilität und Macht)

Das obere Dreieck die Schönheit bestehend aus Sonne, Venus und Mond (Glanz, Harmonie und Gefühl)

Das Yin und Yang Symbol ist eines der bekanntesten magischen Symbole. Besonders wichtig ist es in der chinesischen Tradition und hat eine ähnliche Bedeutung wie die Linie. Es bedeutet Dualität, Licht und Finsternis, Männlich und Weiblich und stellt die Gegensätze dar. Zusätzlich jedoch zeigt es eine ganz wichtige Eigenschaft auf: Kein Extrem kann ohne sein Gegenstück existieren. Darüber hinaus wird eine sehr wichtige Wechselbeziehung deutlich gemacht: In allem "Guten" steckt auch etwas "Böses" (eine gute Tat kann böse folgen haben) und in allem "Bösen" steckt auch etwas "Gutes" (eine scheinbar böse Tat kann zu einem sehr positiven Ergebnis führen, etwas grösseres Gutes bewirken)

In allem Männlichen steckt auch ein bisschen etwas Weibliches und umgekehrt - und seien es nur die Geschlechtshormone. Auch Frauen haben Testosteron und Männer auch Östrogen in sich. Das wäre die phyisische Ebene. Astral haben Männer und Frauen auch die selben Emotionen wenn auch verschieden stark ausgedrückt, und Mental können Männer und Frauen gleich denken, tun es aber wegen stofflicher Einflüsse meist nicht.

Dieses Symbol stellt auch die Eintracht der Dualität dar. Das "Böse" und das "Gute" bekämpfen einander nicht sondern existieren friedlich miteinander, arbeiten zusammen und bewirken etwas grösseres (einen edlen, göttlichen Zweck, die Entwicklung des Menschen)

Es bedeutet daher auch Harmonie, Eintracht, Gleichheit.

Das Ankh stammt aus dem alten Ägypten und galt dort als Zeichen des Lebens, der Geburt, der Wiedergeburt, Heilung, Gesundheit, Genesung,  Wiederauferstehung, des göttlichen im Sinne des ewigen Lebens und damit stand es auch für die Macht des Lebens und galt im alten Ägypten daher auch als Zeichen der Magie. Damals waren Priester zugleich Hermetiker (Magier) und dieses Symbol gilt als Vereinigung von Magie (Macht) und Mystik (Dienst an Gott, Liebe) und ist das Zeichen wahrer Einweihung und Meisterschaft.

Es wurde auch mächtigen Pharaonen als Zeichen ihrer Macht und Göttlichkeit (der Pharao galt als inkarnierter Osiris oder ein Sohn von Osiris) verliehen.

Das Horus Auge oder auch Udjat Auge ist ein altägyptisches Schutzsymbol. Es soll vor dem "bösen Blick" schützen (ein Blick der Unheil, Verderben und Tod bringt)

Es gilt als eines der mächtigsten Schutzzeichen gegen schwarze Magie und ist sehr beliebt als Amulett. Ferner steht es für Weisheit und Güte.

Das Auge des Ra steht für Tod und Wiederauferstehung, Sterben und Wiedergeburt, den ewigen Kreislauf der Kräfte. In der Praxis wird es vor allem verwendet wenn man Kontakt zum Totenreich herstellen möchte. Es duchleuchtet alles und erblickt jede Situation, steht damit auch für die Allwissenheit, das Allbewusstsein und die Hellsicht - darum fand es auch bei allen Praktiken für die man Hellsichtigkeit benötigt Verwendung.

Der Hermesstab, auch Caduceus genannt ist ein magisches Symbol aus dem alten Griechenland. In der Moderne wird es, in abgewandelter Form (etwa nur eine Schlange, ohne Schlangen, ohne Flügel etc) von der Medizin und Pharmaindustrie verwendet. Seine magische Bedeutung ging dadurch grossteils verloren, aufgrund der Profanation, aber die Symbolik ist teilweise richtig.

Wie in der Hermetik bereits erwähnt, übernahmen die Griechen von den Ägyptern ja viele Dinge von Wissenschaften (damit auch Magie) über Heilmethoden bis zu kulturellen Einflüssen. Der Hermesstab hat seinen Namen von Hermes Trismegistos, dem Begründer der Hermetik der in Ägypten als der Gott Thoth bekannt ist.

Der Hermesstab gilt für Uneingeweihte oft als Fruchtbarkeitssymbol wobei gedeutet wird, dass der Stab ein Penis ist über dem sich 2 Schlangen paaren. Die magisch korrekte Bedeutung ist jedoch eine Andere.

Der Hermesstab steht für das Leben, Dualität und magischen Aufstieg.

Der Stab selbst deutet auf das Ankh hin (mit Flügeln) und steht daher ebenso für Macht und das Leben. Er wurde auch als Baum des Lebens interpretiert, steht allerdings für das Ankh im griechischen Sinne also stellt einen Magierstab dar, ein Symbol der Macht und des Lebens.

Die Flügel bedeuten Aufstieg, Entwicklung, Fortschritt, genauer im geistigen Sinne (so wie der Horusfalke in der Magie als ein Symbol des Geistes (wahren Selbstes) gilt und als Symbol des Aufstiegs, der magischen Entwicklung und Reife) stehen also für Vervollkommnung.

Die ineinandergewundenen Schlangen haben in etwa die selbe Bedeutung wie das Yin & Yang Symbol (siehe weiter oben) stehen also für die Dualität in Harmonie, die Gesetzmässigkeit, die Vereinigung.

Im alten Ägypten benutzten die Priester und Heiler ein Ankh als magsischen Stab um Lebensenergie in den Kranken zu leiten und ihn dadurch zu heilen. Die Griechen übernahmen diese Technik aber anstatt eines Ankhs wählten sie den Magierstab. Der Magierstab gilt also, wie das Ankh, als ein Symbol der Heilung.

Der Hermesstab als Ganzes ist also ein Symbol der Heilung, Genesung, Gesundheit, des Lebens, der Kraft und Vitalität.

Die Triskele ist ebenfalls ein sehr altes magisches Symbol (Steinzeit) welches weit verbreitet war jedoch den Kelten zugeordnet wird und für die Kelten eine religiöse Bedeutung hatte (Daher ist es auch im Wicca / Hexenkult wichtig)

In magischer Hinsicht hat die Triskele eine ähnliche Bedeutung wie das Dreieck. Es steht für die Zahl 3, für die Einheit von Leben, Tod und Geburt, Licht, Dunkelheit und Schatten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, Geist, Seele und Körper etc.

Im Grunde ist es eine alternative "Runde" Darstellung des Dreieckes und deutet die Unendlichkeit an.

Das Triqueta ist ebenfalls ein uraltes und weit verbreitetes Symbol. Benutzt wurde es vor allem von den Indianern, den Kelten, der christlichen Kirche und im modernen Hexenkult.

Das Triqueta hat die gleiche Bedeutung wie auch das Dreieck oder die Triskele. Im Christentum steht es insbesondere für die Trinität (Dreifaltigkeit), bei den Indianern, Kelten und Hexen steht es für die Heiligkeit des Weiblichen die Kraft der Frauen und die Göttlichkeit im weiblichen Aspekt. Numerologisch steht es für die Zahl 3, aber auch für die Zahl 9 und ist daher im Hexenkult ein besonders heiliges Zeichen, da die 3 und die 9 im Hexenkult als Zahlen der Heiligkeit und Magie gelten und dort die wichtigsten Zahlen sind.

Magier verwenden dieses Symbol selten, und wenn, um die göttlichen Aspekte des Dreieckes hervorzuheben.

Das sehr bekannte Peace Zeichen gehört eigentlich zu den Runen aber wegen seiner Bekanntheit will ich es hier erwähnen.

Streng genommen stellt das Peacezeichen genau das gegenteil von dem dar, was es ausdrücken soll, bzw wie es verwendet wird und welche Bedeutung der Laie ihm beimisst.

Die Algiz Rune steht für das Leben, Frieden, Harmonie, Kraft, Schutz und dergleichen.

Die umgekehrte Algiz Rune (auf dem Kopf stehend wie sie es beim Peace Zeichen tut) steht daher für Tod, Verderben, Krieg, Disharmonie. Der Kreis umd as ganze bedeutet also die Verherrlichung, Vergöttlichung des Krieges, der Zerstörung und des Todes.

Das Peace Zeichen ist also ein extrem negatives Zeichen, neben dem umgekehrten Pentagramm im Kreis, das negativste Zeichen das von Nichtmagiern verwendet wird und ihm wird eine gänzlich falsche Bedeutung zugesprochen. Wer das Zeichen sieht, denkt zwar mittlerweile (Konditionierung) an Frieden und Brüderlichkeit, das Zeichen selbst bedeutet aber Krieg, Zwist und Tod. Die Bewegung des Peacezeichens hatte also entweder keine Ahnung von Symbolik und hat unwissentlich ein extrem schwarzmagisches Zeichen missbraucht und ihm eine neue Bedeutung verpasst (was die eigentliche Bedeutung aber nichtmal wirklich abschwächt) oder unbewusst ein Zeichen gewählt das symbolisiert wogegen sie sind (nur müsste es dann noch durchgestrichen sein das Symbol, so wie ein durchgestrichenes Swastika ein Symbol gegen das Böse, gegen Nationalsozialismus ist etc)

Oder die Bewegung würde wenn sie erfolg hätte, aufgrund mangelnder Disziplinierung und Ordnung, letztlich genau das bewirken was sie verhindern will.

Jedenfalls, wer dieses Zeichen trägt sollte es ablegen und wegwerfen, denn es zieht starke negative Energien an und man braucht sich nicht wundern, dass alle die unter diesem Zeichen wandeln heftigen Widerstand, Gewalt und Brutalität auf sich ziehen (Peace Zeichen demonstrationen werden oft blutig niedergeschlagen) während echte Friedensdemos wie unter Gandhi meist friedlich enden. Eventuell mag das Tragen dieses Zeichens auch ein Grund sein weshalb sie so viele Feinde haben und so viel Widerstand gegen sich haben. Gegen den Strom schwimmen ist nicht falsch, aber man darf sich ihm nicht voll entgegenstellen wie es die Demonstranten dieses Zeichens oft tun und damit mehr Ärger verbreiten als sie wollen.

Das Herz ist eines der ältesten Symbole der Menschheit und seit der frühen Steinzeit in Gebrauch. Es ist eine vereinfachte Darstellung des weiblichen Pos auf den Kopf gestellt. Ursprünglich bedeutete es Erotik und Fruchtbarkeit und den Wunsch nach Sexualität. Ein Pfeil steht für das männliche Geschlechtsteil und ein Herz durchbohrt vom Pfeil war ein Symbol für Sexualität. Siehe griechischer Eros.

Das Shi Yantra ist in der indischen Lehre ein sehr wichtiges, magisches Symbol. Es steht für Shakti, den weiblichen Aspekt der göttlichen Energie (in der Hermetik Magnetismus) und es stellt dar, dass alles Geschaffene Eng miteinander verbunden ist und in gegenseitiger Wechselbeziehung steht (Karma) Es wird oft für Meditationen als Fokus verwendet und strahlt von sich aus eine lebensspendende, heilende Energie aus. Wer genau hinsieht, kann auch viele bereits vorgestellte Symbole erkennen und diese sicherlich richtig deuten. So kann man zum Beispiel ein Hexagramm finden, Dreiecke, das Triforce und weitere.

Der Valknut, auch Wotansknoten oder Knoten der Gefallenen.

Es ist das heilige Symbol Odins, des Walvaters. Das Wort Val bedeutet soviel wie Gefallen, im Feld gestorben. Es ist das Zeichen der Einherjar, der Helden die im Kampf fielen und von Walküren als würdig empfunden und nach Valhalla gebracht wurden.

Die 3 ineinander verschlungenen Dreiecke stehen für die 3 mal 3 Welten welche miteinander verwoben sind:

Asgard: Lichtalfenheim, Wanaheim, Godheim

Midgard: Mannheim, Muspelheim, Jötunheim.

Utgard: Nifelheim, Schwarzalfenheim, Helheim

Sie stehen aber auch für Odins gross Hugrs: Odin der Krieger, Odin der Schamane und Odin der Magier.

Weiters deuten sie auf die 3 Seinsebenen hin - stofflich (riesisch, erdgebunden, Körper) astral (göttlich, himmlisch, Seele) und mental (alfisch, licht, Geist)

Zudem werden sie auch als Einheit der 3 germanischen "Kulturen" gedeutet - Germanen, Wikinger, Asatru.

In der Mystik steht er auch für das unabwendbare Schicksal, die Nornen, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und betont die Unausweichlichkeit des Todes.

Der Valknut ist auch das Symbol der Odinsmänner, sollte aber niemals leichtfertig getragen werden. Der Valknut ist das Symbol des sicheren (und oft frühen) Todes, des Konfliktes, der Prüfungen und des Leides an dem man erstarkt. Wer den Valknut trägt sollte besser ein Held sein, ansonsten wird Odin ihm so viel Last, Leid und Schmerz aufbürden und seine Welt auf den Kopf stellen bis er entweder ein Held ist, oder daran zerbricht.

Dies ist keine Variante des Valknut sondern der "piktische Knoten" der ein Symbol für die Unendlichkeit ist aber nicht direkt mit dem Valknut zusammenhängt.

Der Thorshammer, Mjöllnir oder Donarshammar, wurde ursprünglich von germanischen Heiden als ein Schutzsymbol getragen. Er sollte den Schutz Thors bringen - Schutz vor Unwettern im Ursprung, später generell Schutz gegenüber allen negativen Dingen. Er wurde auch als Symbol der Stärke und Kraft getragen. Im Generellen ist er eine Art kleine Invokation Thors um Macht und Beistand zu erhalten.

Irminsul ist die Säule die Midgard mit Asgard verbindet. Sie hat eine ähnliche Funktion wie die Himmelsbrücke Bifröst, dient hier aber dem Kontakt der Menschen zu den Göttern. Irminsul wurde in Tempeln verwendet und bei heiligen Stätten. Man nimmt an, dass das Irminsul Symbol in etwa der Verwendung der Justitia entspricht - es war ein Symbol der Gerechtigkeit, des guten Richtspruches und des Gottes Forseti, dem göttlichen Richter. Irminsul ist also ein Symbol der Gerechtigkeit aber auch der Gerechten.

Yggdrasil der Weltenbaum symbolisiert den gesamten Kosmos, die ganze Schöpfung, die Unendlichkeit, das Leben selbst wird aber auch oft als Betonung der Flora verwendet oder als Symbol für Goden und nordische Schamanen benutzt. Der Weltenbaum steht für alle Welten, alle Wesen und die Harmonie.

Die Standarte von Harald Hadradr - es geht aber spezifisch um das Symbol des Rabens. Der Rabe ist ein Aasfresser, sehr langlebig und fliegend. Er stellt den transzendenten Tod dar, die Verwertung, den Kreislauf des Lebens. Odins Raben sind Gedanke und Gedächtnis, welche alle Welten überblicken. Der Rabe ist hier ein Zeichen des sicheren Todes und sollte dem Feind sein nahendes Ende deuten.

Sleipnir, das Pferd Odins, steht für Glück auf Reisen, Schnelligkeit aber auch die Verbindung zwischen den Welten und wird oft für schamanische Reisen verwendet aber auch für Traumreisen oder als Hilfsmittel bei Visionssuche. Es ist Schutzsymbol der Wanderer und aller jener, welche mit Pferden arbeiten. Sleipnir ist der König aller Pferde und damit auch deren Schutzpatron.

Gungnir, der Speer Odins ist das Zeichen des Sieges, des Schlachtenglückes und Erfolges.

Die Midgardschlange Jörmungandr, (eigentlich ein Drache) der Feind Thors ist eine Riesin, welche die Welt am Grund des Meeres umspannt, wenn sie sich bewegt, entstehen Erdbeben, so die Mythologie. Das Symbol selbst steht für Unheil, Tod, Untergang aber auch für Intrigen, im Grunde alle negativen Schlangenaspekte und wurde mitunter als Standartensymbol verwendet

Aus rechtlichen Gründen darf ich das Symbol das zu dieser Beschreibung gehört nicht auf die Site stellen. Die Hysterie hat es soweit gebracht, dass heilige indische Symbole die viele tausend Jahre alt sind verboten werden nur weil ein einzelner deutscher Krimineller sie missbraucht hat.

Anhand dieser Schilderung haben sie es wohl schon erkannt. Es geht um das Swastika, oder besser bekannt als Hackenkreuz, ein Symbol das mit der deutschen Geschichte eng verbunden ist obwohl es aus Indien stammt. (Wobei andere Symbole die dieser Diktator verwendete heute nicht verboten sind, wie etwa die Othala Rune die im Militär noch als Rangabzeichen verwendet wird)

 

Das Swastika hat im Orient (Osten)  eine ähnliche Bedeutung wie im Okzident (Westen) das Pentagramm, wenn es um die Entwicklung oder Ethik geht. Ein sich im Uhrzeigersinn drehendes Swastika (nach rechts) bedeutet Aufstieg, Leben, Erblühen, Vervollkommnung, Veredelung des Menschen, Göttlichkeit, Liebe, das Gute, Fortschritt in der Entwicklung, Frieden. Es steht für den "weissen" Magier, den guten edlen Eingeweihten der seine Macht zum Wohle der Menschheit einsetzt um sie zu Gesundheit, Frieden und geistiger Entwicklung zu führen.

Umgedreht (also gegen den Uhrzeigersinn drehend, nach links) bedeutet es Tod, Verderben, das "Böse", das Satanische, Korruption, Verfall, Rückentwicklung, Abstieg, Hass, Krieg. Es steht für den "schwarzen" Magier, der seine Macht Missbraucht um sich selbst zu bereichern, seine Feinde zu vernichten und die Macht einsetzt um andere Menschen auszubeuten und zu besitzen.

 

Sie werden die paralelle zu einer gewissen Grupierung die mit N anfängt erkennen. Interessanterweise benutzten sie das linksdrehende Swastika - und wenn man sich ansieht was diese Leute so getan und angerichtet haben, wird auch deutlich, dass die Symbolik - das linksdrehende Swastika - sehr treffend gewählt war. In der Tat hat der Diktator der dieses Zeichen missbrauchte nur getan wofür dieses Zeichen steht. Wenn sie sich fragen wie er an ein indisches Symbol kam und warum er nicht eine Rune dafür genommen hat, was ja eindeutig deutscher wäre, lesen sie mal unter Magie & Politik

 

Weitere Symbole finden sie unter Astrologie, Runen und natürlich in den weiterleitenden Kategorien Allgemeine Symbolik und Farbsymbolik

 

Des weiteren gibt es natürlich Siegel. Siegel sind magische Symbole welche die Attribute / Eigenschaften eines Wesens grafisch darstellen.

Siegel sind Hilfsmittel in der Beschwörungs- oder Weihungsmagie die dem Magier helfen einen Kontakt zur gewünschten Wesenheit herzustellen.

Im Grunde wirkt nicht das Siegel selbst sondern die Idee der Symbolik. Wenn wir einen Namen rufen, wollen wir im Grunde Kontakt mit der Person / dem Wesen hinter dem Namen. Siegel sind wie eine Unterschrift etwa das Selbe. Magisch gezogen ruft man die Attribute des Wesens wodurch es Aufmerksam wird.

Siegel können alle möglichen Formen annehmen. Manche enthalten religiöse Symbole, manche magische Symbole, manche sehen aus wie ein Wirrwarr aus Linien oder eine Unterschrift - im Grunde zählt wie gesagt nur die Symbolik kein exaktes Abzeichnen.

 

- Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit

David